So sehen es die Mitglieder der Fraktion VOXMED

Auf dieser Seite finden Sie kurze Statements der ehrenamtlich für Sie in der Ärztekammer tätigen Mitglieder der Fraktion VOXMED. Die Text wurden im Laufe der Legislaturperiode 2009-2014 verfasst und zum Teil bereits an anderer Stelle veröffentlicht.


 

 

Fortbildung 2.0

VOXMED macht sich stark, neue Fortbildungsoptionen, wie z. B. eLearning in die Akademie einzubinden, um Beruf und Privatleben nicht durch vermeidbare Wegezeiten zu belasten. Ehrenamtler sollen so bestmöglich für die zunehmend komplexeren Aufgaben vorbereitet und fortgebildet werden. Die neuen Einführungsveranstaltungen und das "Forum Kammerpraxis" sind solche Formate, die VOXMED auch in Zukunft weiterentwickeln wird. So kann den neu- und wiedergewählten Kolleginnen und Kollegen eine breite Wissensbasis verschafft werden, um für Sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Kammer vorzubereiten.


 

 

Freiberuflichkeit sichern

"Montag früh, der Wochenenddienst steckt noch in den Knochen, schon geht's wieder ab in den persönlichen Steinbruch, die Klinikgaleere, die Verantwortungsmühle, und das wird Freier Beruf genannt! Ist der Begriff Freiberuflichkeit noch ein Begriff des 21. Jahrhunderts oder stammt er aus einem völlig anderen Sozialkontext? Freiberufliches ärztliches Handeln schafft mehr als nur einen Teil des Bruttosozialproduktes für die Gesellschaft, wenn sie Gesundheit bewahrt, Krankheiten heilt, Leiden lindert und Garant für sozialen Frieden ist. Und gerade eben für dieses gesellschaftliche Plus werden Freiberuflern Freiheiten eingeräumt. Freie Berufe sollen frei sein von unmittelbaren institutionellen zwängen, in ihnen sollen Unabhängigkeit und Kreativität erhalten und gefördert werden. Auf diese Weise wird der Freie Beruf zum Aktivposten für die Gesellschaft. Durch bürokratische Überreglementierung und übermäßigen Dokumentationszwang überwiegen schnell die Nachteile des freien Unternehmers die Statusnachteile eines Angestellten oder staatlichen Beamten. Es gilt daher, für die Freiberuflichkeit von Ärztinnen/Ärzten zu kämpfen. Dazu gehört ein Sich-Kümmern. Bei den Kammerwahlen dürfen Sie sicher sein, dass VOXMED genau dies weiter vorantreiben und bewahren möchte, sowohl in der Ärztekammer als auch vor Ort in den Krankenhäusern und Praxen.


 

 

Weiterbildung auf hohem Niveau

VOXMED setzt sich für kollegiale Weiterbildung auf hohem fachlichen Niveau ein. Im Weiterbildungsausschuss achten sowohl im Krankenhaus tätige als auch niedergelassene Fraktionsmitglieder auf die stetige Anpassung der Weiterbildungsordnung an die moderne Medizin. Eine Zukunftsaufgabe wird die bessere Vernetzung der stationären und ambulanten Weiterbildung sein. Ein erster Schritt in sind die inzwischen mehr als 39 allgemeinmedizinischen Weiterbildungsverbünde in Nordrhein. VOXMED setzt sich für die regelmäßige Evaluation der Weiterbildung ein, so auch im neuen Weiterbildungsdialog der Kammer mit Weiterzubildenden und Weiterbildungsbefugten. Schon lange hat VOXMED an der Verbesserung der Kommunikation zwischen Assistenten, Befugten und Ärztekammer gearbeitet und u. a. erreicht, dass neuen Kammermitgliedern zu Beginn ihrer Weiterbildung auf einer Begrüßungsveranstaltung ehren- und hauptamtliche Mitarbeitern der Kammer persönlich kennenlernen.VOXMED fordert die Möglichkeit zu Weiterbildung in Teilzeit zu vernünftigen Bedingungen, um eine bessere Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf zu erreichen.


 

 

Kommunikation: Basis der Medizin

In diesem Sinne steht VOXMED seit 2001 in der Kammerversammlung Nordrhein für alle Ärzte, denen die Kommunikation mit ihren Patienten wichtig ist. Die Forderungen: angemessene Honorierung der ärztlichen Psychotherapie und der Gesprächsleistungen in den einzelnen Gebieten, ärztliche Weiterbildung und Fortbildung in ärztlicher Hand, Erhalt der GOÄ als rein ärztliche Gebührenordnung, Zertifizierungshoheit über ärztliche Einrichtungen allein bei den Ärztekammern, Korrektur des § 28.3.1 SGB V, der die Bezeichnung "Psychotherapeut" allein den psychologischen und den Kinder- u. Jugendlichen- Psychotherapeuten zuspricht, keine Einmischung der Kostenträger in Behandlungen und den Stopp der Deprofessionalisierung des Arztberufes.


 

 

Notdienst in Nordrhein

Seit 1992 haben sich durch das große Engagement vieler Ärztinnen und Ärzte vor Ort in Nordrhein unterschiedliche Notdienststrukturen entwickelt.

Mehr als 70 Notfallpraxen wurden gegründet.

Diese Einrichtungen haben die Versorgung der Patientinnen deutlich verbessert, und vernetzen oftmals die Kompetenzen von niedergelassenen Ärztinnen und Krankenhäusern.

VOXMED hat sich strikt gegen die Bestrebungen der KVNO gestellt, in absehbarer Zeit sämtliche Notfallpraxen in die Gesundheitsmanagement GmbH (GmG) einzubringen. Verantwortung und Entscheidungshoheit über regionale Anpassung gehören immer in die Hände der vor Ort tätigen Ärztinnen und Ärzte. Die Sicherstellung des ärztlichen Notdienstes ist eine gemeinsame Aufgabe der Ärztekammer Nordrhein und der KVNO. VOXMED hat in der Kammerversammlung im November 2013 einen dahingehenden Antrag eingebracht: "Der Notdienst muss auf lokaler Ebene organisiert und ausgeführt werden. Änderungen und / oder Weiterentwicklungen müssen zwischen der KVNO der Ärztekammer und der Kollegenschaft vor Ort abgestimmt und einvernehmlich konsentiert werden. "Inzwischen hat die VV der KVNO am 28. März 2013 beschlossen, dass Vereinsstrukturen auch weiterhin Notfallpraxen betreiben dürfen. VOXMED setzt sich mit aller Kraft für den Bestand sinnvoller Notdienststrukturen ein. Da sich in den letzten Jahren eine zunehmende Überlastung der Notdienststrukturen an Krankenhäusern, im Rettungsdienst und in den Bereitschaftsdienstpraxen der Kassenärztlichen Vereinigungen ergeben hat, forderte die Kammerversammlung die Entwicklung eines  Selektionssystems zur besseren Patientensteuerung. Der richtungsweisende Beschluss der Kammerversammlung vom November 2015 wurde von VoxMed eingebracht und mit großer Mehrheit beschlossen.

 

Zukunftssichere Ärzteversorgung erhalten

Die seit Jahren bestehende Niedrigzinsphase, globale Krisen sowie neue berufsständische Sterbetafeln sind nur einige der aktuellen Herausforderungen, denen sich die nordrheinische Ärzteversorgung, so wie auch alle anderen berufsständischen Versorgungswerke, stellen müssen. VOXMED kämpft für eine zukunftssichere Ärzteversorgung, daher müssen Anlagepolitik und Rücklagenbildung angepasst und zukunftssicher gestaltet werden. Hierfür sind transparente und überprüfbare Entscheidungen Grundlage und eine unabdingbare Voraussetzung. Insbesondere generationsgerechte Lösungen müssen erarbeitet und umgesetzt werden, was zentraler Punkt unserer Politik ist. Es muss muss Dynamisierung von Renten und Anwartschaften in der Zukunft erreicht werden. Dies erfordert eine Anpassung der Anlagestrategie und eine längerfristige Planung. Die zunehmende ärztliche Teilzeitarbeit muss berücksichtigt werden, um eine zukunftsorientierte Ärzteversorgung zu erhalten. Auch für Ärztinnen/Ärzte, die in Teilzeit tätig sind, muss eine ausreichende Rente sichergestellt sein. Eine nachhaltige und ebenso nachvollziehbare Geschäftspolitik ist unabdingbar, damit die Ärzteversorgung Nordrhein auch weiterhin eine zweifellos sichere und bessere Alternative zur gesetzlichen Rentenversicherung bleibt. VOXMED ist seit Jahren in den Gremien der nordrheinischen Ärzteversorgung tätig und setzt sich für einen Strukturwandel ein, um Ihre Rente zu sichern.


 

 

VOXMED sichert das Datengeheimnis

VOXMED hat sich intensiv mit den Möglichkeiten, Problemen und Gefahren elektronischer Verfahren in der Medizin beschäftigt, in Fachausschüssen und Gremien auf Landes- und Bundesebene. Für alle sichtbares Ergebnis ist der praktische "Arztausweis Light", den die Ärztekammer Nordrhein exklusiv und gratis herausgibt, und der u.a. auch das Abrechnen mit der KV ermöglicht und einfacher macht.Nun erfolgt die Testung der Funktion der neuen Versicherten-eCard in Praxen und Kliniken. Diese "Karte mit Lichtbild" ist mittlerweile flächendeckend eingeführt. VOXMED war es, die diesen Lichtbildausweis gefordert haben, um die Anwendung sicherer zu machen.VOXMED will Datensicherheit gewahrt wissen. Wir verteidigen das Arzt- und Patientengeheimnis auch gegen NSA-Schnüffelei. Nach fünf Jahren kritischer Begleitung aller IT-Pläne wird festgestellt: Einen "Gläsernen Patienten" gibt es nicht. VOXMED möchte, dass es auch so bleibt. Der iT-Industrie ins Stammbuch: Es ist nicht gelungen, Kartenanwendung für die medizinische Praxis vorzustellen, wo Nutzen den Aufwand überwiegt.


 

 

Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf

Utopie oder gelebte Wirklichkeit? Die meisten Ärztinnen und Ärzte lieben ihren Beruf. Sie haben sich entschieden, Menschen dabei zu helfen gesund zu bleiben oder zu werden, beizustehen bei Krankheit und Gebrechlichkeit, sie zu begleiten, auch bis hin zum würdevollen Tod.Nur mit einem Arbeitsalltag, der den heutigen gesellschaftlichen Vorstellungen entspricht, kann der Arztberuf zur Lebensaufgabe werden, die dann jeden Tag neu mit Freude, Engagement und Empathie gelebt wird. Geregelte Arbeitszeiten, die Gestaltung eines sozialen Lebens in der Freizeit sowie der Schutz der eigenen Gesundheit sind ein absolutes muss. VOXMED hat sich eingehend mit diesem Thema beschäftigt - in den Ausschüssen der Ärztekammer, in öffentlichen Veranstaltungen und durch den Einsatz für die Veränderung der Weiterbildungsordnung, die nun Weiterbildung in Teilzeit erlaubt.


 

 

Beitragssenkung möglich

Ausschuss 2020

 

Seit 30 Jahren blieb trotz des erheblichen Zuwachses an Kammeraufgaben der Hebesatz zur Beitragszahlung in Nordrhein unverändert. Mit Umstellung der Erhebungssystematik in 2011 kann VOXMED eine erfreuliche Entwicklung für sich beanspruchen: Die Kammerversammlung beauftragt mit überwältigender Mehrheit die Verwaltung ab 2015 mit einen Sparhaushalt, der eine Hebesatzsenkung um ca. 4 v. H. ermöglicht, kammerfremde Aufgaben auslaufen lässt, Routine verschlankt und neue Dienstleistungen kostendeckend kalkuliert. Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis müssen sich wirtschaftlich verhalten, VOXMED legt diesen Maßstab auch an die Verwaltung an. Da die Änderungen mit Nachhaltigkeit durchgeführt werden müssen, wurde auf Anregung der VOXMED der Vorstandsbeschluss 2020 der Ärztekammer eingerichtet. Dieser wird nun die Umstrukturierung zu einer effektiveren und damit wirtschaftlich arbeitenden Ärztekammer voranbringen.


 

 

Netzwerk - ohne geht es nicht!

Ärztenetze, als lokaler Zusammenschluß von haus- und fachärztlichen Praxen, verbessern nicht nur die Kooperation und Kommunikation untereinander, sondern idealerweise auch mit anderen Leistungserbringern im Gesundheitswesen, wie z. B. Pflegeheimen und -diensten, Apotheken, Krankenhäusern und Kliniken. Das bringt die Qualität der Versorgung nach vorne, steigert die Effizienz und ermöglicht Einsparungen, z. B. in Form von Reduktion von Klinikeinweisungen oder Arneimitteloptimierung. Gemeinsame Fortbildungen und Qualitätszirkel, die Entwicklung von gemeinsamen Leitlinien und Behandlungspfaden bringt jedem einzelnen Mitglied und auch der Gruppe als Ganzes Vorteile. Die zunehmende Bedeutung von funktionierenden und professionell arbeitenden Ärztenetzen wird auch von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und zunehmend finanziell unterstützt. Nicht zuletzt hat auch das berufspolitische Engagement aus Ärztenetzwerken heraus eine starke Stimme, die von da kommt, wo politische Entscheidungen zuletzt wirken: von der Basis.